Wenn Sie schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken spielen, ein Eigenheim zu erwerben oder in Immobilien zu investieren, könnte jetzt der perfekte Zeitpunkt sein, um Nägel mit Köpfen zu machen. Experten sind sich einig: Der Immobilienmarkt zeigt klare Anzeichen einer Trendwende, und wer jetzt handelt, könnte davon profitieren.

Seit dem 1. März wird Familien im KfW-Programm Wohneigentum eine großzügige Zinsbindung von 20 Jahren angeboten! Dies bietet Ihnen eine erheblich längere Zinssicherheit und ermöglicht Ihnen eine noch bessere Planungssicherheit für Ihre Zukunft. Natürlich geht mit dieser erweiterten Zinsbindung auch ein etwas höherer Zinssatz einher im Vergleich zur herkömmlichen 10-Jahres-Zinsbindung. Dennoch können Sie nun mit Zuversicht in die Zukunft blicken, da Sie von diesem verbesserten Angebot profitieren.

Ausnahmen und Förderungen sind vorgesehen. Der Weiterbetrieb alter Gas- und Ölheizungen ist weiterhin möglich, ebenso wie deren Wartung und Reparatur. Erst bei einem anstehenden Austausch müssen sich die Haushalte an die neue Regel halten.
Diese Änderungen sind nicht die einzigen, die geplant sind. Vielen Haushalten droht eine massive Sanierungspflicht, insbesondere im Zusammenhang mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG).

Spannende Themen wie Immobilien, Firmenhintergründe und Weingeheimtipps, die überraschen und begeistern.

Die Bundesregierung hat endlich erkannt, dass dringender Handlungsbedarf im Wohnungsbau besteht. Aus diesem Grund wurde eine Klausel in das
Wachstumschancengesetz aufgenommen, die für Neubauten in den ersten sechs Jahren eine degressive Abschreibung von sechs Prozent ermöglicht.

Das Gebäude-Energie-Gesetz (GEG) legt energetische Anforderungen für beheizte oder klimatisierte Gebäude fest. Hier erfahren Sie, was bei Renovierungen oder Modernisierungen ab 2024 wichtig ist.

Zurzeit verschieben die Finanzämter Bescheide für die neue Grundsteuer und es kann gelegentlich zu Fehlern kommen. Die ORANGE Immobilienagentur möchte Ihnen beibringen, wie Sie als Immobilienbesitzer solche Fehler erkennen und darauf reagieren können.

Etwas mehr als eine halbe Million Euro – so viel Geld müssen Immobilienkäufer in Hamburg inzwischen einplanen, wenn sie eine Doppelhaushälfte erwerben wollen. Ein Einfamilienhaus kostet in der Hansestadt inzwischen durchschnittlich knapp 670.000 Euro. Nun ist Hamburg ein teures Pflaster. Aber auch wer in Leipzig eine Doppelhaushälfte erwerben möchte, muss tief in die Tasche greifen. Gut 400.000 Euro kostet das Vergnügen.

Beim Kauf eines Eigenheims fallen neben dem eigentlichen Kaufpreis Nebenkosten an, die die Gesamtsumme für den Erwerb der Immobilie erhöhen. Diese Hausnebenkosten betragen in der Regel zwischen 9 und 12 Prozent des Kaufpreises.

Ob man mietet oder vermietet, das Thema betrifft viele Menschen in Deutschland.Kein Wunder also, dass die meisten glauben, sich bestens auszukennen. Doch genau das
ist ein Irrtum. Wie Mietrechtsexperten immer wieder feststellen, wissen selbst Vermieter manchmal nicht, was erlaubt ist. Wir räumen mit den häufigsten Mietirrtümern auf.